Impressum
Termine in Baden Württemberg

Januar / Februar 2015

linie

Heilige Drei Könige im ganzen Land

Jedes Jahr ziehen Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige verkleidet durch die winterlichen Straßen. Dabei bringen sie nicht nur den Menschen die Frohe Botschaft, sondern sammeln auch für Kinder in ärmeren Kontinenten.
Der ursprünglich aus den katholischen Regionen des deutschen Kulturraums
stammende Brauch wird heute überall im Landpraktiziert, wobei oft spektakuläre Geldbeträge zusammenkommen. In diesem Jahr sollen vor
allem Menschen auf den Philippinen davon profitieren.

Termin/Uhrzeit
Fr. 2. Jan. – Di. 6. Jan. 2015

Veranstaltungsort
landesweit

Info
Tel.: 0241 44610
www.sternsinger.org

linie

Ausrufen der Fastnacht in Donaueschingen

Wenn das neue Jahr begonnen hat, steuert die fünfte Jahreszeit ihrem Höhepunkt entgegen. Narren und Hexen stauben ihr Häs ab und treiben landauf, landab ihr Unwesen. Auch in Donaueschingen geht es zur Sache. Feierlich werden die Junghansel und Junggreteln aufgenommen.

Termin/Uhrzeit
Di. 6. Jan. 2015, 19 Uhr

Veranstaltungsort
Platz am Hanselbrunnen

Info
Tel.: 0771 857221,
www.donaueschingen.de

linie

Die Wurzeln unserer Fastnacht, Bildervortrag, Sachsenheim

Die Fasnet ist heute der vitalste Brauch Südwestdeutschlands. Kein anderer Brauch ist lebendiger und begeistert alljährlich mehr Menschen als die schwäbisch-alemannische Fasnet. Lassen Sie sich vom Fasnetsexperten
und Mein Ländle-Chefredakteur Wulf Wager mitnehmen auf eine bunte Bilderreise durch die schwäbisch-alemannische Fasnet und erfahren
sie dabei viel über die mittelalterlichen Wurzeln dieses faszinierenden Brauchtums und den engen Zusammenhang mit dem christlichen
Jahreslauf und der 40tägigen Fastenzeit vor Ostern.

Termin/Uhrzeit
Fr. 9. Jan. 2015, 19 Uhr

Veranstaltungsort
Im Kulturhaus, Sachsenheim, Eintritt frei

Info
Tel.: 07147 28108
www.urzelnzunft.de

linie

9. Hohenloher Arena-Messe in Ilshofen

Ein abwechslungsreiches, informatives Rahmenprogramm, spannende Angebote und Verkaufsstände erwarten den Besucher der Messe, die unter dem Motto „Leben“ steht. Zu den Themen gehören Bauen und Sanieren,
Energiesparen, Küche und Haushalt, Wohnen und Ambiente. Die Messe widmet sich den Erzeugnissen baden-württembergischer Firmen
und will sie den interessierten Besuchern näherbringen.

Termin/Uhrzeit
Fr. 16. Jan. – So. 18. Jan. 2015,
11–18 Uhr

Veranstaltungsort
Arena Hohenlohe

Info
Tel.: 07138 810900
www.link-events.de

linie

Narrentreffen in Sachsenheim

Sachsenheim ist die nordöstliche Bastion der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte. Hier sind die populären Urzeln zu Hause, eine Fastnachtsfigur, die ihren Ursprung in einem Dorf in Siebenbürgen hat. Ihre Aufgabe war und ist, die Zunftlade beim Transport zum Zunftmeister zu beschützen. Ihr 50 jähriges Jubiläum feiern die Urzeln mit einem großen
Narrentreffen.

Termin/Uhrzeit
Sa. 17. Jan. – So. 18. Jan. 2015

Veranstaltungsort
Stadtzentrum

Info
Tel.: 07147 28108
www.urzelnzunft.de

linie

„Der ‚Arme Konrad‘ vor Gericht.
Verhöre, Sprüche und Lieder in Württemberg 1514“, Bad Urach

Der Bauernaufstand im Jahr 1514 ist ein interessantes und bewegendes Geschichtsereignis. Ihm widmet das Residenzschloss Bad Urach diese Sonderausstellung. Im Mittelpunkt steht dabei der „Arme Konrad“, wie sich ein Bündnis von Aufständischen im Herzogtum Württemberg nannte. Anhand von anschaulichen Exponaten und spannenden Erläuterungen können sich die Besucher über diese Zeit informieren.

Termin/Uhrzeit
bis So. 18. Jan. 2015,
Mi.–Fr. 13–16, Di., Do. 10–16,
Sa., So., feiertags 12–17 Uhr

Veranstaltungsort
Residenzschloss

Info
Tel.: 07125 158490
www.schloss-urach.de

linie

„Zwei Brüder, ein Kloster:
Die Abtei Ellwangen zwischen Frömmigkeit und Politik.
Auf der Suche nach den alamannisch-fränkischen Wurzeln“, Ellwangen

Ellwangen feiert sein 1250-jähriges Bestehen und anlässlich dieses Jubiläums beleuchtet das Alamannenmuseum die Ellwanger Klostergründung im 8. Jahrhundert. Die Ausstellung wandelt auf den Spuren der beiden Klostergründer Hariolf und Erlolf. Daneben erfährt man viel über den Adel und die Lebensumstände dieser Zeit und darüber, wie Karl der Große in den
Besitz des Klosters kam. Besondere Highlights unter den Exponaten dürften Reliquien sein, die bei Ausgrabungen zutage kamen.

Termin/Uhrzeit
bis So. 18. Jan. 2015,
Di.–Fr. 14–17, Sa., So. 13–17 Uhr

Veranstaltungsort
Alamannenmuseum Ellwangen

Info
Tel.: 07961 969747
www.alamannenmuseum-ellwangen.de

linie

„Kunst küsst Poesie“ – Ausstellung und
Lesung in Villingen-Schwenningen

Bei dieser Veranstaltung liest die Autorin Lissy Götz aus ihrem neuesten Buch „Kohlrabenschwarze Seele sucht freundlichen Besucher“. Auch Freunde der darstellenden Kunst werden auf ihre Kosten kommen, denn die Künstlerin
Christine Bauer stellt ihre Bilder aus. Statt findet das Ganze im AtelierLaden von Mein Ländle-Autorin Annette Diepolder
– um Anmeldung wird gebeten.

Termin/Uhrzeit
Do. 22. Jan. 2015, 19 Uhr

Veranstaltungsort
Stadtteil Schwenningen, Schopfelenstraße 71

Info
Tel.: 07720 65590
www.annette-diepolder.de

linie

„Steh’ ich in finstrer Mitternacht" – Bildpostkarten aus dem
Ersten Weltkrieg, Rastatt

Zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs widmet sich das Stadtmuseum Rastatt der Geschichte der Postkarte. Gerade in diesem Krieg erlebte die Briefkarte einen Höhepunkt, war sie doch oft das einzige Bindeglied
zwischen den Soldaten und der Heimat.
Dabei zeigen die Bilder darauf eine erstaunliche künstlerische Breite. Von heiterem Patriotismus bis hin zu kritischer Kriegsbetrachtung ist alles vertreten.

Termin/Uhrzeit
bis So. 25. Jan. 2015,
Do.–Sa. 12–17, So., feiertags 11–17 Uhr

Veranstaltungsort
Stadtmuseum

Info
Tel.: 07222 9728400
www.stadtmuseum-rastatt.de

linie

Fasnetsspiel in Burladingen

Wer eine über 100-jährige Tradition wiederbeleben will, hat sich einiges vorgenommen. In diesem Fall handelt es sich um die Narrenzunft Nautle Burladingen. Das Fasnetsspiel wird den historischen Vorgaben entsprechend wieder aufgeführt – und zwar nachmittags unter freiem Himmel.

Termin/Uhrzeit
Fr. 30. Jan. 2015, 15 Uhr

Veranstaltungsort
Festplatz Josengasse

Info
Tel.: 07475 451580
www.narrenzunft-burladingen.de

linie

Winterspaziergang „Väterchen Frost“ in Weinstadt

Nicht nach Russland verschlägt einen die Reise, sondern lediglich ins sonst so sonnenverwöhnte Weinstadt. Denn dort lädt die Remstalkellerei zu diesem Spaziergang ein. Doch nicht nur der ästhetische Genuss, der Blick auf die winterlichen Weinberge, steht auf dem Programm, auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Winterwein, Glühwein und Snacks warten auf
die Besucher.

Termin/Uhrzeit
Fr. 30. Jan. 2015,
15 –17.30 Uhr

Veranstaltungsort
Stadtteil Beutelsbach, Remstalkellerei

Info
Tel.: 07151 690816
www.remstalkellerei.de

linie

Lichtmessmarkt in Ehingen

Händler aus der ganzen Region schlagen in der Stadt an der Donau ihre Zelte auf und verwandeln den Platz in einen bunten Krämer- und Jahrmarkt. Märkte haben durchaus einen traditionellen Aspekt. Sie fanden häufig an hohen kirchlichen Feiertagen statt, und die Menschen strömten von weit her in die Städte.

Termin/Uhrzeit
Di. 3. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Marktplatz

Info
Tel.: 07391 5030
www.ehingen.de

linie

Glombiger Donnschtig in Munderkingen

Nicht immer ist man in Munderkingen seiner Zeit voraus, doch auf jeden Fall einmal im Jahr. Und das aus Tradition. Denn hier feiert man den Glombigen Donnschtig eine Woche früher als im restlichen Ländle. Es beginnt mit dem
schwäbisch-alemannischen Fasnetsausgraben, anschließend wird in der Altstadt und den Wirtschaften ausgelassen gefeiert.

Termin/Uhrzeit
Do. 5. Febr. 2015, 18.30 Uhr

Veranstaltungsort
Innenstadt

Info
Tel.: 07393 598100
www.munderkingen.de

linie

„Gut in Form – Gipsmodel der
Zizenhausener Terrakotten“, Stockach

Bis zum Ersten Weltkrieg wurden sie in alle Welt verkauft, die von Anton Sohn in Zizenhausen entworfenen Tonfiguren. Die Familienmanufaktur stellte vor allem Prägeformen aus Gips her, meistens datiert und signiert. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen neben der Firmengeschichte auch die Themenvielfalt der Model und die Produktion der Figuren.

Termin/Uhrzeit
bis Sa. 7. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Stadtmuseum im Alten Forstamt

Info
Tel.: 07771 802303
www.stockach.de

linie

Guggenmusiktreffen und Brauchtumsabend in Wernau

Die im Landkreis Esslingen gelegene Stadt ist für seine lebendige Fastnachtskultur bekannt. Sie hat ihre eigenen Fasnetsfiguren und während
der fünften Jahreszeit lässt man gerne die schrägen Klänge der Guggenmusiken ertönen. So auch an diesem Abend, an dem es keinem Freund des närrischen Treibens langweilig werden dürfte.

Termin/Uhrzeit
Sa. 7. Febr. 2015, 19 Uhr

Veranstaltungsort
Stadthalle

Info
Tel.: 07153 9345100
www.wernau.de

linie

Narrengericht in Grosselfingen

Nur alle paar Jahre, in unregelmäßigen Abständen, sitzen sie zu Gericht, die Herren der „Bruderschaft des ehrsamen Narrengerichts zu Grosselfingen“. In diesem Jahr ist es wieder so weit. Die Gründungsstatuten datieren vom Februar 1623, doch reicht die Tradition wohl noch zwei Jahrhunderte weiter zurück. Anlass war ein Spiel zur Erheiterung der schwer von der Pest gebeutelten Bevölkerung, und da die Inspiration aus Venedig kam, verwandelt sich Grosselfingen dann jeweils in ein „venezianisches Reich“. Hanswurste, Geißelläufer, Husaren und Spielmannszüge eröffnen das bunte Treiben an den beiden „Gerichtstagen“.

Termin/Uhrzeit
So. 8. Febr., Do. 12. Febr. 2015,
12.30 Uhr

Veranstaltungsort
Ortszentrum

Info
Tel.: 07476 944400
www.grosselfingen.de

linie

Hemdglonkerumzug in Radolfzell

Am Mittwoch vor dem „Schmotzigen Dunnschtig“ holt man in Radolfzell am Bodensee sein weißes Nachthemd, seine weiße Zipfelmütze und ein rotes Halstuch hervor. So gekleidet ziehen die Fasnetsfreunde durch die Straßen.
Anschließend gibt es ein Preiskleppern und närrisches Treiben in diversen Kneipen. Für alle Nicht-Radolfzeller eine gute Gelegenheit, diese
Fasnet einmal kennenzulernen.

Termin/Uhrzeit
Mi. 11. Febr. 2015, 19 Uhr

Veranstaltungsort
Marktplatz

Info
Tel.: 07732 81500
www.radolfzell-tourismus.de

linie

Narrengericht in Stockach

Baden-württembergische Politiker wie Kiesinger, Filbinger, Rommel und Teufel stellten sich dem Narrengericht. Doch auch vor der Bundespolitik machen die Stockacher nicht halt: Bundeskanzlerin Angela Merkel und
Frank-Walter Steinmeier mussten sich bereits verantworten. Ob schuldig oder nicht, entscheidet der Narrenrat erst nach einer gebührenden Sitzung. Auch in diesem Jahr findet das Spektakel wieder statt, wobei man sich rechtzeitig um
Tickets bemühen sollte.

Termin/Uhrzeit
Do. 12. Febr. 2015, 17 Uhr

Veranstaltungsort
Jahnhalle

Info
Tel.: 07771 802300,
www.stockach.de

linie

Grenzüberschreitende Städtlefastnacht in Laufenburg

Die Laufenburger sind für ihre Fasnet bekannt, die auf beiden Seiten des Rheins gefeiert wird. Auch für ihre Tschättermusik, die anscheinend
nirgendwo so schön klingt wie in den engen Gassen der Stadt. Am Freitag beginnt um 19 Uhr das Open-Air-Guggen-Festival, am Samstag die Nacht der Hexen um 19 Uhr mit der Vorstellung der Hexenzünfte. Am Sonntag zieht der große Fastnachtsumzug ab 14 Uhr durch beide Laufenburg und ab 18 Uhr gibt es Tschättermusik am Wassertor.

Termin/Uhrzeit
Do. 12. Febr. – So. 15. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Zentrum Laufenburg (Baden)

Info
Tel.: 07763 80649,
www.laufenburg.de

linie

Alemannische Fasnet in Winden

Das Elztal gehört mit zu den Zentren der alemannischen Fasnet, und natürlich wird auch in der Gemeinde Winden zünftig gefeiert. Höhepunkt sind der große Fackelumzug am Samstag um 20 Uhr im Ortsteil Oberwinden und das
Fürst-Erich-Feuerwerk. Anschließend ergibt sich stets eine Straßenfasnet mit munterem Treiben.

Termin/Uhrzeit
Do. 12. Febr. – Di. 17. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Ortsmitte Oberwinden

Info
Tel.: 07685 19433
www.zweitaelerland.de

linie

Närrische Bürgerversammlung in Sankt Blasien-Menzenschwand

Mitte Februar steuert die fünfte Jahreszeit auf ihren Höhepunkt zu, mit Schmutzigem Donnerstag, Narrengerichten, Umzügen und abendlichen Ballveranstaltungen. Ein närrisches Gaudigericht hält auch die Narrenzunft
„Der Gaudi-Hans“ Sankt Blasien ab. Nicht nur für Freunde der Fasnet sicherlich eine lohnende Veranstaltung.

Termin/Uhrzeit
Fr. 13. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Kursaal

Info
Tel.: 07672 12068550
www.hochschwarzwald.de

linie

Rosenmontagsball in Ahorn

Rosenmontagsbälle gehören fest zur Fastnacht dazu, markieren sie doch den Anfang vom Ende des närrischen Treibens. Mit zu den Veranstaltern
gehören in der Gemeinde Ahorn im Main- Tauber-Kreis die Eubigheimer Boachscheißer. Gekonnte Vorführungen wie Tanzeinlagen und Büttenreden stehen auf dem Programm. Spaß und Unterhaltung sind für alle Beteiligten
garantiert.

Termin/Uhrzeit
Mo. 16. Febr. 2015,
19.59 Uhr

Veranstaltungsort
Turnhalle Eubigheim

Info
Tel.: 06296 92020
www.gemeindeahorn.de

linie

Fasnetverbrennung in Staufen im Breisgau

Bevor der Alltag wieder einsetzt, verabschieden die Narren traurig die Zeit des Feierns und der Umzüge. Im ganzen Land finden die letzten Veranstaltungen statt. So auch in Staufen im Breisgau, wo die Schelmenzunft die Fasnetverbrennung durchführt.

Termin/Uhrzeit
Di. 17. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Marktplatz

Info
Tel.: 07633 80536
www.muenstertal-staufen.de

linie

Storchentag in Haslach im Kinzigtal

Der traditionelle Storchentag ist das älteste Fest der örtlichen Schuljugend und ein alter Heischebrauch. Seinen Ursprung hat er in einer Ungezieferplage, die im 17. Jahrhundert die Ernte zu vernichten drohte. Aus Furcht vor einer
Hungernot flehten die Haslacher um ein Wunder. Und das kam auch. Störche flogen heran und fraßen das Ungeziefer weg. Zur Erinnerung wird der Storchentag bis heute gefeiert. Nach dem Zwölf-Uhr-Läuten und dem Gebet in der Mühlenkapelle zieht die Schuljugend hinter dem Storchenvater gabenheischend durch die Stadt.

Termin/Uhrzeit
Sa. 21. Febr. 2015

Veranstaltungsort
Altstadt

Info
Tel.: 07832 706172
www.haslach.de

linie

„Von der Hammerschmiede zum Hightech-Werk“, Gaggenau

Das Murgtal ist als wirtschaftsstarke Region bekannt. Das basiert nicht zuletzt auf der Metallgewinnung und -verarbeitung, die dort Tradition haben. Mit spannenden Exponaten und hilfreichen Erläuterungen dokumentiert die
Ausstellung die Umstände dieses Wirtschaftszweiges im Murgtal vom Mittelalter bis in die heutige Zeit. Dabei wird deutlich, wie Innovationen
und Traditionen oft eng miteinander verbunden sind.

Termin/Uhrzeit
bis So. 8. März 2015,
Di.–So. 10–17 Uhr

Veranstaltungsort
Unimog-Museum

Info
Tel.: 07225 981310
www.unimog-museum.de

linie

„Verschneit liegt rings die ganze Welt“, Konstanz

Während einige keine Freunde von Winter und Schnee sind, gehen andere extra ins Museum, um sie sich anzusehen. Beispielsweise nach Konstanz. Dort werden rund 60 Winterlandschaften auf Holzschnitten aus der Zeit des
Jugendstils präsentiert. Die Werke zeigen von Stille erfüllte Szenerien, aber auch lustige Vergnügen auf Eis und Schnee.

Termin/Uhrzeit

bis So. 8. März 2015,
9.–15. Febr. 2015 geschlossen

Veranstaltungsort
Städtische Wessenberg-Galerie

Info
Tel.: 07531 133030
www.konstanz-tourismus.de

linie